Tandem bei der Jahresfachtagung des Netzwerks der Europaschulen in Niedersachsen e.V.

(1./2. März 2018, Soltau)

 

Zusammen mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk stellte das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem bei der Jahresfachtagung der Europaschulen in Niedersachsen e.V. das Programm „Freiwillige Berufliche Praktika“, den schulischen Bereich inklusive Sprachanimation und andere Tätigkeitsfelder an einem Infostand und im Rahmen eines Workshops vor.

In Niedersachsen gibt es zurzeit 155 Europaschulen, es sind alle Schulformen vertreten, die Mehrzahl der Europaschulen sind berufsbildende Schulen und Gymnasien.

„Europa vor Ort erfahrbarer machen“

Sehr interessant war der Beitrag von Jutta Kremer, Staatssekretärin des im November 2017 neu gegründeten Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung. Sie erklärte die Kombination aus Europapolitik und regionaler Entwicklung: Man wolle die Interessen bündeln. Regionale Interessen sollen aus dem europäischen Grenzraum rückgespiegelt werden. Jeder solle die Möglichkeit haben, aus der Sicherheit der regionalen Verankerung heraus offener zu werden. Europa bietet viele Chancen: grenzenlos reisen, arbeiten, studieren und Sprachen lernen. Mobilität, Neugier, Toleranz und Offenheit sollen gefördert werden. Diese Freiheit sieht Kremer im jetzigen Europa in Gefahr. Umso wichtiger sei es, dass junge Leute Verantwortung übernehmen.

Die größte Unzufriedenheit auf Seiten der Vertreter/-innen der Europaschulen zeigte sich in der Kritik an mangelnden Mitteln. Man müsse sich als Schulleiter/-in entscheiden, ob das Programm „Europaschule“ oder andere Themen wie beispielsweise Digitalisierung im Vordergrund stehen sollen. Die Mittel, die investiert werden, fehlen dann oft an anderer Stelle. Außerdem müssen die bürokratischen Vorgänge vereinfacht werden.

Tandem ist für die Europaschulen in vielerlei Hinsicht wertvoll. Durch die Beratung und aktive Unterstützung bei der Durchführung und Planung von Veranstaltungen, Austauschen etc. oder durch die Beantragung von Fördermitteln und das Verfassen von Abschlussberichten im Programm “Freiwillige Berufliche Praktika“. Mit diesem Servicepaket kann der Arbeitsaufwand für die jeweiligen Verantwortlichen deutlich reduziert werden. Tandem bietet vielfältige Möglichkeiten, die Schulen bei ihren Vorhaben zu unterstützen. Wenden Sie sich an uns, wir unterstützen auch Ihr Vorhaben.

Übersicht der vertretenen Organisationen:

• Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem
• Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)
• Deutsch-Polnisches Jugendwerk (DPJW)
• Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
• Landeszentrale für politische Bildung (LpB)
• EUROSOC#DIGITAL (Planspiel-Agentur)

 

 

 

Tandem-Termine