Artikel Header Image

Externe Termine

Angebote von Einrichtungen und Institutionen, die sich in der deutsch-tschechischen (Jugend-)Arbeit engagieren, sowie Einladungen zu deutsch-tschechischen beziehungsweise internationalen Veranstaltungen im Allgemeinen, finden Sie hier


Jahresprogramme

Jahresprogramm der Jugendbildungsstätte Waldmünchen

Programmübersicht bbkult.net

Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds: Machen Sie mit beim Thema des Jahres 2020!


2020


Juli

„Meet the Artist“ im Degginger Regensburg am 24. Juli

Honza Chabr, Absolvent der „Ladislav-Sutnar-Fakultät für Kunst und Design“ in Pilsen und gestalterisch im Bereich der Spieleentwicklung tätig, lässt sich während seiner Residenz auf ganz besondere Weise von der Geschichte und der Atmosphäre Regensburgs inspirieren. Während seines dreiwöchigen Aufenthalt entwickelte er ein Brettspiel, das den Arbeitstitel „Genus loci. Die Seelen Regensburgs“ trägt.

Dabei wurden besonders spannende und interessante Orte und Plätze, wie beispielsweiße der Bismarckplatz, die Steinerne Brücke oder der Inselpark, aufgesucht und im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgerinnen nachgeforscht, was diese Orte so besonders macht: Liegt es an den Menschen? An der Natur? An den baulichen oder architektonischen Begebenheiten? Oder repräsentieren die Plätze eine bestimmte Geschichte oder Idee?

Vom Prozess und den Ergebnissen kann man sich am Freitag, 24. Juli zwischen 16 und 18 Uhr im Workshopraum des „Degginger“ in der Wahlenstraße 17 in lockerer Atmosphäre überraschen lassen. Honza Chabr zeigt den Prozess der Spieleentwicklung und wird den ersten Prototypen des Brettspiels präsentieren.

 In dem Format „Meet The Artist“ werden die jungen Nachwuchskünstlerinnen und -künstler vorgestellt. Die „Meet The Artist“-Reihe kann alles sein: von einer lockeren Fragerunde oder Artist-talk über ein Konzert bis hin zu einem Workshop ─ auf alle Fälle ist es die Gelegenheit, die Gäste in einer informellen Atmosphäre kennenzulernen.


August

Deutsch-tschechisches interkulturelles Seminar Umwelt-Bildungsseminar "Rette die Erde" für Jugendliche (9-17 Jahre)

23.-27. August 2020, in Waldmüchen (DE) und Klenčí (CZ)

Wie kann man in der Natur Energiemgewinnen? Wie kann man Feuer ohne Feuerzeug machen? Was ist ein Solarkocher, wann kann man ihn nutzen und wie funktioniert eine Solardusche? Das alles erfährst du in unserem Energiepark. Wir werden spielerisch lernen, was Nachhaltigkeit bedeutet und was ein ökologischer Fußabdruck ist. Wir verbringen viel Zeit in der Natur, starten eine Waldrallye, singen zusammen am Lagerfeuer und machen eine gemeinsame Nachtwanderung. Damit es noch spannender ist, lernst du Freunde aus dem Nachbarland Tschechien kennen. Du musst aber nicht Tschechisch sprechen. Es wird alles gedolmetscht und übersetzt. Komm zu unserem Ferienseminar und lass uns gemeinsam die Natur und ihre Möglichkeiten erforschen! Mehr erfahrst du hier.


September

Die Zukunft ist jetzt! Gemeinsam nachhaltig handeln.
Deutsch-tschechisches Vernetzungstreffen, 11.-12. September 2020 in Prag

Viren kommen und gehen (und kehren manchmal auch zurück), aber der Planet, auf dem wir leben, ist immer derselbe. Fragestellungen rund um den Erhalt und Schutz unserer Natur, zum Klimawandel, aber auch zu einem nachhaltigen Lebensstil nehmen einen immer höheren Stellenwert ein.

Der Schwerpunkt Ihrer Arbeit liegt in den Bereichen Umweltschutz und Nachhaltigkeit und Sie würden gern ein deutsch-tschechisches Projekt zu den genannten Themen auf die Beine stellen? Ihnen fehlen dazu noch die entsprechenden Kontakte im Nachbarland oder ein tschechischer Projektpartner?

Dann nehmen Sie an unserem deutsch-tschechischen Vernetzungstreffen teil, welches vom 11.-12. September 2020 in Prag stattfinden wird und sich in erster Linie an Vertreter von Fachorganisationen richtet, die sich mit Ökologie, Klimaschutz, Umweltbildung oder einem nachhaltigen Lebensstil beschäftigen.

Dort werden Sie nicht nur die Möglichkeit haben, potentielle Projektpartner aus dem Nachbarland kennenzulernen, sondern auch konkrete Einfälle zu diskutieren und zu erfahren, wie der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds Ihre Vorhaben finanziell unterstützen kann. Nach Absprache gibt es auch die Möglichkeit, die Tätigkeiten Ihrer Organisation auf dem zeitgleich stattfindenden United Island Festival zu präsentieren.

Melden Sie sich bitte über dieses Formular bis zum 03.08. an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und wir werden die Teilnehmer daher bei großem Interesse auswählen müssen. Eine Rückmeldung erhalten Sie bis zum 13.08. von uns.
Den ausgewählten Teilnehmern bezuschussen wir die Fahrt- und Übernachtungskosten.

Die Veranstaltung wird gedolmetscht.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Anne Liebscher (anne.liebscher@fb.cz) oder Jacob Venuß (jacob.venuss@fb.cz).

Und weil Viren auch wieder zurückkehren können, verfolgen wir die Entwicklung der aktuellen Situation ständig mit, um ggf. kurzfristig auf Veränderungen zu reagieren.


Online-Seminar an 3 Abenden für deutsch-tschechische Paare und Familien
17.09., 01.10. & 15.10.2020 // jeweils Donnerstag, 19.30 bis 21.30 Uhr

Sie haben sich als deutsch-tschechisches Paar gefunden oder haben bereits eine Familie gegründet und beschäftigen sich mit den interkulturellen Aspekten ihres Zusammenlebens. Sie wollen sich darüber austauschen, wie andere Paare und Familien ihren interkulturellen Alltag leben, wie diese mit Mehrsprachigkeit, mit unterschiedlichen Wertvorstellungen in ihrem Alltag umgehen. Wie können auch Sie den spezifischen Herausforderungen Ihrer Partnerschaft begegnen und deren besondere Chancen gut nutzen?

In einer Online-Seminar-Reihe per Zoom gibt es an drei Abenden die Möglichkeit, diese Themen zu vertiefen.

1.  Interkulturelles Zusammenleben
Wie sehen wir uns selbst als Paar, als Individuen, wie werden wir von unserem Umfeld wahrgenommen? Was verbindet uns besonders? Welche Herausforderungen sehen wir in unserem Alltag, z.B. im gegenseitigen Rollenverständnis, in ökonomischen Abhängigkeiten oder in unterschiedlichen Werthaltungen?

2.  Mehrsprachige Erziehung
Welche Chancen bringt Mehrsprachigkeit mit sich? Warum ist sie für uns und unsere Kinder wichtig? Wie gelingt eine mehrsprachige Erziehung am besten? Und welche Methoden und Materialien unterstützen dabei?

3.  Unterschiedliche Erziehungsvorstellungen und Werthaltungen
Kulturelle Unterschiede und daraus abgeleitete Wertvorstellungen werden oft als Konfliktpotential in einer bikulturellen Partnerschaft gesehen. Wie können wir konstruktiv mit möglichen Konflikten, z.B. mit unterschiedlichen Erziehungsvorstellungen umgehen? Welche Formen der Kommunikation können dabei neue gemeinsame Wege aufzeigen und uns unterstützen?

Referentin: Maria Ringler (Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V.)

Die Kommunikationssprache ist Deutsch.

Anmeldung bis zum 06.09.2020 per Mail an anmelden@ackermann-gemeinde.de

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Der Teilnehmerbeitrag für das dreiteilige Online-Seminar liegt bei 15 € pro Person.

Mehr Informationen erfahren Sie hier.


Oktober:

Gestaltungswettbewerb zum Deutschen Friedenspreis

Der Deutsche Friedenpreis soll Mut und Engagement belohnen: 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges lobt der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zusammen mit seiner Stiftung „Gedenken und Frieden“ diesen Preis aus. Was noch fehlt, ist das passende Objekt: Wie kann diese Auszeichnung aussehen?

Machen Sie mit bei unserem Gestaltungswettbewerb, für den junge Menschen ab 14 Jahren Beiträge bis zum 31. Oktober 2020 einreichen können.

Welche Form könnte der Preis haben: die eines Vogels? Einer Kugel? Oder besser abstrakt? Soll er aus Holz, Ton, Papier oder Stein sein? Wir laden alle kreativen Köpfe ab 14 Jahren herzlich ein, Vorschläge einzuschicken. Die zehn besten Entwürfe werden in Berlin ausgestellt. Der erste Platz ist mit einem Preisgeld von 1.000 Euro und mit der Einladung zu einer Volksbund-Reise dotiert. Die Plätze zwei bis zehn sind mit je 500 Euro Preisgeld dotiert.

Die Vorgaben:

  • · die Entwürfe sind als Zeichnung mit detaillierter Beschreibung, als Modell oder als Foto eines Modells einzureichen;
    · der Preis soll nicht kleiner als 5x5x5 cm, nicht größer als 30x30x30cm und nicht schwerer als 5 kg sein;
    · die spätere Produktion der Auszeichnung soll nicht mehr als 100 Euro pro Stück kosten.


Was zählt, sind Originalität, Aussagekraft, Attraktivität und Reproduzierbarkeit. Die Entscheidung trifft eine Jury. Die Nutzungsrechte an allen eingesandten Entwürfen gehen an den Volksbund über. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mit seiner Arbeit auf Kriegsgräberstätten, aber auch durch seine mehr als hundertjährige Geschichte als Verein schafft der Volksbund Raum – besonders für Trauer und schmerzliche Erfahrungen, die die Weltkriege hinterlassen haben. Und er versucht, diese Erinnerungen als Mahnung zu verstehen und begreifbar zu machen. Er setzt sich dafür ein, dass Frieden und Versöhnung über Ländergrenzen hinweg gelingen. Gemeinsam mit der Stiftung „Gedenken und Frieden“ vergibt der Volksbund den Deutschen Friedenspreis ab 2021 an Menschen, die sich mutig mit Erinnerung auseinandersetzen, um die Weichen zu stellen für eine friedliche und demokratische Zukunft.

Wir freuen uns, wenn Sie – einzeln oder in Gruppen – an unserem Gestaltungswettbewerb für die Auszeichnung mit dem „Deutschen Friedenspreis – Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.“ teilnehmen. Die Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.volksbund.de/mediathek
(Stichwort: Gestaltungswettbewerb). 

Bei Fragen zum Wettbewerb:

Dr. Dirk Richhardt
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
Stiftung „Gedenken und Frieden“, Sonnenallee 1, 34266 Niestetal
Telefon: 0561 / 7009-115, Mail: dirk.richhardt@volksbund.de


Tandem-Termine

    Keine Dokumente gefunden.