Erster deutsch-tschechischer GUT DRAUF-Fachtag zum Thema Stressregulation im Rahmen von internationalen Jugendaustauschmaßnahmen (18.10.2017, Regensburg)

Im Rahmen des ersten deutsch-tschechischen GUT DRAUF-Fachtages widmete sich Tandem dem Thema „Stressregulation im Rahmen von internationalen Jugendaustauschmaßnahmen“. Im Fokus standen die Fragen: Wie kann das Thema Stressregulation bei internationalen, insbesondere deutsch-tschechischen Austauschmaßnahmen berücksichtig werden? Wie kann die Stressregulation während der Maßnahme gelingen und wie können Methoden der Stressregulation den Jugendlichen vermittelt werden (im Sinne von Vermittlung von Lebenskompetenzen)?
An dem Fachtag nahmen 16 Fachkräfte der Jugendarbeit, Lehrer/-innen sowie Erzieher/-innen aus Deutschland und Tschechien teil, um sich grenzübergreifend mit dem Thema Gesundheitsförderung auseinanderzusetzen.
Anschaulich stellten die beiden GUT DRAUF-Trainerinnen, Kirsten Barske und Karin Steinert, ein buntes Bouquet an Methoden vor, die im Rahmen von Austauschmaßnahmen zur Stressprävention und -regulation genutzt werden können. In einer World-Café-Diskussion tauschten sich die Teilnehmenden über Stressoren, Stressverstärker und Stressregulationsmaßnahmen aus.
Mit dem Fachtag setzt Tandem die Befassung mit Gesundheitsförderung im deutsch-tschechischen Austausch, der wir uns während unseres Schwerpunktthemas „Gesundes Aufwachsen“ 2014-2015 gewidmet haben, im Rahmen einer Kooperation mit GUT DRAUF fort. GUT DRAUF ist eine Aktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zur Verbesserung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Alter von 5 bis 18 Jahren.



Tandem-Termine