Tandem bildete Sprachanimateur/-innen aus und fort

Gruppenfoto des Arbeits und VernetzungstreffensDie Koordinierungszentren Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem luden vom 5. bis 8. November 2015 deutsche und tschechische Sprachanimateur/-innen in die Räumlichkeiten des Brücke/Most-Zentrums in Dresden zur Aufbauschulung sowie zum Arbeits- und Vernetzungstreffen ein – mit erfreulich großer Resonanz!


Zu den Inhalten der Aufbauschulung, zu der sich 18 Teilnehmer/-innen angemeldet hatten, gehörten unter anderem die Reflexion der eigenen Arbeit, der Einsatz von Musik bei Sprachanimationen, die Bedeutung der Einbeziehung von mehreren Wahrnehmungskanälen für den Lernprozess. Besonders die realitätsnahe Erprobung von verschiedenen Modellsituationen kam bei den Teilnehmer/-innen sehr gut an; hier konnten sie konkrete Handlungskonzepte erarbeiten und (sich) an ihren Kollegen ausprobieren. Dies ermöglichte einen Perspektivwechsel: Sie versetzten sich in die Rolle der Adressat/-innen und konnten ihre eigenen Methoden und Ansätze in einem geschützten Rahmen auf ihre Praxistauglichkeit hin überprüfen.


Gruppenfoto AufbauschulungViel Raum wurde dem Kennenlernen und dem Erfahrungsaustausch zwischen den neuen und den bereits ausgebildeten Sprachanimateur/-innen gewährt, zu dem eigens 25 weitere Sprachanimateur/-innen angereist waren. Ziel war es, den zukünftigen Sprachanimateur/-innen durch ein Mentoring-Programm eine/-n erfahrene/-n Kolleg/-in zur Seite zu stellen, der/die sie bei der Vorbereitung und Durchführung von Sprachanimationseinsätzen unterstützt.


Auch der Umgang mit schwierigen Gruppen wurde thematisiert. Referentin Joanna Michalczyk ließ die Teilnehmer/-innen in einem handlungsorientierten Workshop zum Thema Gruppendynamik verschiedene Entwicklungsphasen während einer Begegnung hautnah erleben. Auch der Spaß sollte nach der geballten Portion Wissen nicht zu kurz kommen: Es wurde getanzt und Pantomime gespielt, kleine Aufwärmspiele sorgten für Wachsamkeit und Aufnahmefähigkeit selbst zur späten Abendstunde.

Ein informelles Abendprogramm mit dem Besuch eines (natürlich) deutsch-tschechischen Jazz-Konzertes oder dem von einer Dresdner Teilnehmerin durchgeführten Altstadtrundgang ergänzten das arbeitsintensive Seminar.

Sprachanimation ist eine unkonventionelle, kreative Methode mit dem Ziel, das Interesse am Nachbarland und seiner Sprache zu wecken, die Grundlagen der Nachbarsprache spielerisch näherzubringen und bereits erworbene Sprachkenntnisse zu vertiefen. Sie baut Sprachhemmungen ab, bringt Bewegung und Dynamik in die Gruppe, fördert Eigeninitiative und die Kreativität der Teilnehmenden. Sprachanimation ist sowohl für den Erstkontakt mit der noch fremden Sprache als auch für Fortgeschrittene geeignet. Sie dient nicht der korrekten Vermittlung von Grammatik und Aussprache.

Tandem-Termine