Neues Projekt im Vorschulbereich: „Schritt für Schritt ins Nachbarland“

 Tandem unterstützt deutsch-tschechische Angebote für Kinder von 3 bis 8 Jahren

Thomas Rudner, Leiter Tandem Regensburg, Matthias Fack, Präsident des Bayerischen Jugendrings, Prof. Dr. Karel Klíma, Prorektor der Westböhmischen Universität in Pilsen, und Jan Lontschar, Leiter Tandem Pilsen

2012 – 2014 realisieren die Koordinierungszentren Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem ein neues grenzüberschreitendes Projekt für Kindergärten, Horte, Grundschulen und Jugendorganisationen, die mit Kindern im Alter von 3 bis 8 Jahren arbeiten.

Mit einer Auftaktveranstaltung am 20. März 2012 in Pilsen wurde das Projekt „Schritt für Schritt ins Nachbarland“ feierlich gestartet. Matthias Fack, Erster Präsident des Bayerischen Jugendrings, befürwortete in seiner Rede den pädagogischen Ansatz des Projekts: „Kinder haben keine Scheu vor einer anderen Kultur, eine andere Sprache hält sie nicht davon ab, mit anderen Kindern in Kontakt zu treten.“ Er erwähnte auch den schwierigen Weg zur Finanzierung des Projekts aus den EU-Programmen Ziel 3 / Interreg IVA Freistaat Sachsen – Tschechische Republik und Freistaat Bayern – Tschechische Republik und bedankte sich bei den Geldgebern für die Förderzusagen.

Der Prorektor der Westböhmischen Universität in Pilsen, Prof. Dr. Karel Klíma, betonte: „Für die Beziehungen zwischen Tschechen und Deutschen sind gerade die Begegnungen und Austauschprojekte von großer Bedeutung.“ Thomas Rudner, Leiter des Koordinierungszentrums in Regensburg, zeigte sich in seinem Schlusswort zuversichtlich: „Von diesem Projekt können die Kinder im gesamten Grenzgebiet zwischen beiden Ländern profitieren.“

Der innovative Kern des neuen Projekts liegt in dem Angebot „Botschafter des Nachbarlandes“, welche die Nachbarsprache Tschechisch und das Nachbarland Tschechien zu den Kindern bringen. Im Rahmen des neuen Projekts werden von Tandem „Botschafter“ und „Botschafterinnen“ ausgebildet, die anschließend in interessierten Einrichtungen zum Beispiel einen deutsch-tschechischen Spielnachmittag, eine Sprachanimation, eine Vorlesestunde mit tschechischen Bilderbüchern oder andere Angebote zur „gelebten“ Mehrsprachigkeit und Nachbarschaft durchführen. Außerdem können pädagogische Fachkräfte von den „Botschaftern /-innen“ bei der Vorbereitung, Planung und Durchführung eines Ausflugs ins Nachbarland oder einer grenzüberschreitenden Begegnung unterstützt werden.In der ersten und zweiten Landkreisreihe entlang der deutsch-tschechischen Grenze will Tandem in den Jahren 2012 bis 2014 ein neues grenzüberschreitendes Projekt für Kitas, Horte, Grundschulen und Jugendorganisationen, die mit Kindern im Alter von 3 bis 8 Jahren arbeiten, realisieren.

RahmenprogrammDie direkte Unterstützung der Fachkräfte vor Ort wird durch regionale und überregionale Informations- und Fortbildungsangebote zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit begleitet. Eine Publikation mit leicht einsetzbaren, altersgerechten „Projektbausteinen“ und ein deutsch-tschechisches Wörterbuch für den Vorschulbereich sollen den Fachkräften an die Hand gegeben werden. 

Damit interessierte Einrichtungen einen Partner in Tschechien finden, bieten Projektmitarbeiterinnen methodische Beratung und grenzüberschreitende Kontaktvermittlung an. Zur Außenwirkung und Nachhaltigkeit des Projekts soll ein projekteigener Newsletter mit aktuellen Informationen und Tipps für deutsch-tschechische Projekte in Kitas und Horten beitragen.

 

 

 

Tandem-Termine