Trauer um Václav Havel

Die Koordinierungszentren Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch - Tandem Regensburg und Pilsen trauern um Václav Havel. Der ehemalige Präsident der Tschechoslowakei und der Tschechischen Republik ist am 18.12. 2011 nach langer Krankheit verstorben.

Im Jahre 1977 war Havel einer der Hauptinitiatoren der Charta 77, der Petition gegen Menschenrechtsverletzungen in der Tschechoslowakei, und eine zentrale Figur der Samtenen Revolution im Jahre 1989. Für Tandem war er aber mehr als nur ein Symbol der Demokratie und des Zeitgeschehens in Tschechien. Er war Initiator und aktiver Förderer der deutsch-tschechischen Zusammenarbeit von jungen Menschen, die ihm besonders am Herzen lag.

Bereits Mitte der 90er Jahre formulierte er die Idee, dass die politische Unterstützung für grenzüberschreitende Jugendarbeit ein „kleiner Stein" sein könne, „auf dem wir das zukünftige langanhaltende Zusammenleben unserer Länder bauen". Als Präsident setzte er sich für das erste deutsch-tschechische Jugendtreffen im September 1996 in Polička ein und nahm auch selbst an diesem Treffen teil. Dort wurde die „Absichtserklärung zur Ausweitung des deutsch-tschechischen Jugendaustausches", welche die Grundlage für die Entstehung der Koordinierungszentren in Pilsen und Regensburg darstellt. Havel fungierte so als einer der Initiatoren und wichtigsten Begleiter der ersten Jahre der Arbeit der Tandem-Büros. Im 12. Mai 2000 besuchte Havel daher auch das Regensburger Koordinierungszentrum, um sich persönlich über die Entwicklung des deutsch-tschechischen Jugendaustausches zu informieren.

Der Tod Václav Havels ist für Tandem eine Verpflichtung, in seinem Sinne die deutsch-tschechische Jugendarbeit weiter zu unterstützen und so seine Ideen und Gedanken auch in Zukunft mit Leben zu füllen.

 

Tandem-Termine