„Erfolgreiche zwischenstaatliche Beziehungen müssen von unten wachsen“

Unser Bild zeigt v.l.n.r: Petula Hermansky, MdB Peter Aumer, Thomas Rudner, Hansjürgen Karl, Radka BonackováEs gibt sie, die Sprach- und Mentalitätsunterschiede zwischen Deutschen und Tschechen. Damit die Nachbarn sich verstehen lernen, ist es deshalb wichtig, dass sie die Möglichkeit bekommen, sich möglichst von klein auf zu begegnen und erste Kenntnisse der Nachbarsprache zu erwerben. Denn: „Erfolgreiche zwischenstaatliche Beziehungen müssen von unten wachsen“, sagte MdB Peter Aumer (CSU) bei seinem Besuch im Tandem-Büro am 2. August 2011.

Zweck seines Besuchs war es, sich umfassend über die Angebote des Koordinierungszentrums Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch zu informieren. Besonders beeindruckt war der Regensburger Bundestagsabgeordnete von der Breite des Tandem-Angebots: „Ich wusste, dass Sie ein Aktivposten in der deutsch-tschechischen und bayerisch-böhmischen Zusammenarbeit sind. Dass Sie auch freiwillige berufliche Praktika fördern und im Kindergartenbereich Begegnungen ermöglichen, finde ich sehr positiv“, lobte Aumer.
Tandem-Leiter Thomas Rudner konnte den Politiker darüber unterrichten, dass derzeit die Prüfung eines weiteren EU-Förderungsantrags aus dem Programm Interreg IV A/Ziel 3 läuft. Mit dem neuen Projekt „Schritt für Schritt ins Nachbarland“ möchte Tandem Regensburg zusammen mit dem Pilsener Partnerbüro das Angebot für die Jahre 2012-14 vom Vorschulalter auf Kinder im Grundschulalter und regional auf die zweite und dritte Landkreisreihe entlang der deutsch-tschechischen Grenze ausweiten.

Neben den zentralen Standardangeboten (außerschulischer Jugendaustausch/Qualifizierung für den Schüleraustausch/Freiwillige Berufliche Praktika) waren das deutsch-tschechische Jugendportal www.ahoj.info sowie die Kooperation zwischen Tandem und der IHK-Akademie in Ostbayern im Projekt „Wir sind Europa“ weitere Themen des zweistündigen Gesprächs. Mit den Projekten werden zwei wesentliche Ziele verfolgt: die Förderung der Mobilität junger Menschen sowie die sprachliche Annäherung ans Nachbarland. Während www.ahoj.info bereits ins neunte Jahr geht, betrat Tandem mit dem Projekt „Wir sind Europa“ im Auftrag der IHK-Akademie in Ostbayern Neuland. Sieben Schulklassen aus Deutschland und fünf aus Tschechien besuchten für jeweils eine Woche ihre Partnerschule. Dass viele Realschulen in der Oberpfalz Tschechisch als Wahlfach anbieten, begrüßte MdB Aumer. Gerade seit der Arbeitnehmerfreizügigkeit, die am 1. Mai 2011 in Kraft trat, bedeuteten Kenntnisse der Nachbarsprache einen großen Vorteil.

Abschließend lud Tandem-Leiter Thomas Rudner Peter Aumer zum siebten Deutsch-Tschechischen Jugendtreffen (18.-20.11.2011) nach Bayreuth ein und verlieh seiner Hoffnung auf weitere Gespräche Ausdruck.

Tandem-Termine