Gefördertes Projekt erhält Johnny-Klein-Preis 2021

Johnny Klein PreisTandem förderte das Film-Projekt „Eine Reise gegen das Vergessen" des Familienportals Tüpfelhausen in Leipzig. Das Projekt wurde mit dem Johnny-Klein-Preis 2021, einer internationalen publizistischen Auszeichnung, gewürdigt. Der Film ist ein bedeutender Beitrag für die deutsch-tschechische Aussöhnung und Verständigung. 

Bei der feierlichen Online-Gala wurde der Vorstandsvorsitzende Christoph David Schumacher, stellvertretend für den Träger Tüpfelhausen - Das Familienportal e.V., mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Der Film zur Auszeichnung ist auf YouTube zu sehen unter: https://www.youtube.com/watch?v=2Qm7yw6V2tM .

Auf drei Kontinenten gefilmt

Das Dokumentationsprojekt wurde während der Corona-Pandemie 2020 auf drei Kontinenten abgedreht und beschäftigt sich mit dem Schicksal des ehemaligen jüdischen Fußballvereins SK Bar Kochba Leipzig, der jüdischen Familie Bartfeld unter dem nationalsozialistischen Terror- und Gewaltregime und wichtigen aktuellen jugendbezogenen zivilgesellschaftlichen Projekten in Deutschland, Israel und der Tschechischen Republik. Er wird aktuell u.a. in der Prävention gegen Antisemitismus an Schulen des Freistaats Sachsen im Rahmen eines Projekts des Programms "Weltoffenes Sachsen" des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhang eingesetzt.

Förderer und Stifter des Preises

Der Film und die begleitenden Projekte wurden gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, Tandem - Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch, dem Kulturamt der Stadt Leipzig und der Kulturstiftung des Deutschen Fußball-Bundes e.V.

Die Verleihung erfolgte aus Anlass des 90. Geburtstages und 25. Todestages des früheren Bundesministers, Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages und Regierungssprechers Hans „Johnny“ Klein. Der internationale Preis wird von der Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland, der Sudetendeutschen Stiftung, der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen in Kooperation mit der Landesversammlung der deutschen Vereine in der Tschechischen Republik e.V., dem Institut für Auslandsbeziehungen (ifa), dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, der Deutschen Botschaft in Prag, der Stadt Mährisch Schönberg/ Šumperk, der Dr. Kurt Linster Stiftung und dem Begegnungszentrum Mährisch Schönberg für die deutsch-tschechische Verständigung verliehen.

Tandem-Termine