Drogenprävention: Ahoj.info lud zur Jugendkonferenz

Elf junge Menschen aus Deutschland und Tschechien informierten sich Ende Juni auf einer Jugendkonferenz über Missbrauch von Drogen, ihre Risiken und welchen Einfluss Drogenabhängigkeit auf das Leben haben kann. Die Veranstaltung fand auf Schlossgelände von Nečtiny bei Pilsen statt und wurde erfolgreich von den drei Ahoj.info-Freiwilligen der beiden Tandem-Büro in länderübergreifender Zusammenarbeit organisiert. Aufgrund der Corona-Pandemie war die Konferenz damit auch die erste Präsenz-Veranstaltung Tandems im laufenden Jahr. Auch das tschechische Fernsehen stattete der Jugendkonferenz einen Besuch ab. Für den Zeitraum 2021/22 werden ab jetzt wieder neue Freiwillige in den Tandem-Büros in Pilsen und Regensburg gesucht.

Doch wie berichten die drei Freiwilligen Jitka, Veronika und Rainer über die Jugendkonferenz?

Vom 18.-20. Juni fand unsere erste Präsenzaktion statt. Es handelte sich um eine Jugendkonferenz mit dem Motto „Besser bez, lepší ohne“ zum Thema Drogenprävention. 11 junge Menschen aus Deutschland und Tschechien nahmen an der Veranstaltung teil und alles spielte sich auf Schloss Nečtiny ab.

Lebendige Bibliothek und Workshops

Als erstes stand die „Lebendige Bibliothek“ auf dem Programm, mit der wir über das Internet verbunden waren. Die Lebendige Bibliothek ist eine Gruppe von Menschen, die zu „lebendigen Büchern“ werden, ihre in diesem Fall von Drogen- und Alkoholabhängigkeit geprägten Lebensgeschichten mit anderen teilen und alle möglichen Fragen beantworten. Das Wetter hatte sich eine Bestnote verdient und daher konnte das übrige Programm draußen ablaufen.

Es handelte sich dabei um zwei parallele Workshops, einen mit Kateřina Vickers, einer Suchttherapeutin, die uns viele interessante Geschichten aus ihrer Arbeit näherbrachte, und den zweiten unter der Leitung der Einrichtung Drop In, die die sich mit Heilung und Primärprävention befasst und den Schwerpunkt darin auf nicht-alkoholische Drogen legt. Vier Mitarbeiter vermittelten uns auf sehr interaktive Art die Funktionsweise des Zentrums sowie von Sucht im Allgemeinen und erweiterten so das Verständnis von Drogen und davon, welche Risiken ihr Missbrauch mit sich bringt.

Deutsch-tschechische Freundschaften entstanden

Auch die Abendunterhaltung fehlte nicht: Deutsch-tschechische Kontakte wurden geknüpft und ein Spaziergang auf die nahegelegene Ruine von Burg Preitenstein unternommen. Den Abschluss bildete die Reflexion, bei der alle ihre Eindrücke aus dem Wochenende teilen konnten. Fast die gesamte Veranstaltung wurde professionell von Milada Vlachová und Jiří Olišar gedolmetscht, und Karel Hájek sorgte zwischendurch für energiereiche Sprachanimationen.

Freiwillige für 2021/22 gesucht

Die Konferenz wurde vom Team der Freiwilligen aus dem Projekt ahoj.info organisiert, für das gerade Nachfolger gesucht werden – eine Person aus Deutschland für die Stelle in Pilsen und zwei aus Tschechien für die Arbeit in Regensburg.

Willst du auch Freiwillige(r) werden? Dann bewerbe dich bei uns!
Weitere Informationen: https://www.tandem-org.de/aktuelles/jobboerse.html

Tandem-Termine