Sie können diesen Newsletter auch im Internet unter Tandem-Kurier lesen

Tandem-News

Neuerungen bei »Austausch macht Schule«: Neue Sprechende gewählt und Verlagerung der Initiative zu Tandem geplant

Beim regulären Jahrestreffen in der Initiative »Austausch macht Schule« wählten die Leitungen der Fach- und Förderstellen für internationale Jugendarbeit und Schüleraustausch Tandem-Leiterin Kathrin Freier-Maldoner zur neuen Sprecherin und Tobias Bütow, Generalsekretär des Deutsch-Französischen Jugendwerks, zum neuen Sprecher der Initiative. Ab 2023 soll die Geschäftsstelle bei Tandem angesiedelt werden. 

Zuvor waren Stephan Erb, Geschäftsführer des Deutsch-Polnischen Jugendwerks, und Anna Wasielewski, Geschäftsführerin des Arbeitskreises gemeinnütziger Jugendaustausch (AJA) als Sprecherduo 2021 verabschiedet worden. Sie hatten die Initiative offiziell vertreten und insbesondere gegenüber der Kultusministerkonferenz für den internationalen schulischen Austausch geworben. Im Namen aller Leitungen dankte ihnen dafür Thomas Hoffmann, Geschäftsführer der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, herzlich.

„Zurück in die Welt“

Einen besonderen Schwerpunkt der Initiative bildete im Superwahljahr die Analyse von Wahlprogrammen und Koalitionsvereinbarungen in einzelnen Bundesländern. »Austausch macht Schule« startete dazu gemeinsam mit zahlreichen Austauschorganisationen und Institutionen die Kampagne „Zurück in die Welt“ (www.zurueck-in-die-welt.de). Parteien, Abgeordnete und Kandidierende zu den Landesparlamenten in Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin wurden angesprochen und konnten als Unterstützer:innen für den internationalen Schulaustausch gewonnen werden.

Internationale Erfahrungen während Corona-Pandemie

Trotz der Pandemie war es der Initiative in den zurückliegenden Monaten gelungen, interessierte Lehrkräfte und Schulen weiter für internationalen Austausch zu motivieren. Bei Projekten wie dem Innovationslabor Internationalisierung der Schulbildung, zahlreichen Fortbildungen und Beratungscafés unterstützen die Fach- und Förderstellen Schulen dabei, internationale Partnerschaften aufrechtzuerhalten und Schülerinnen und Schülern auch in der Corona-Zeit internationale Erfahrungen zu ermöglichen.

Neuer Standort des Initiativenbüros geplant

Ein wichtiges Thema der Beratungen war der anstehende Umzug des Initiativenbüros von Hamburg nach Regensburg: Ab 2023 soll die Geschäftsstelle bei Tandem angesiedelt werden, das vom Bayerischen Jugendring (BJR) getragen wird. Die Leitungen der Initiative stimmten diesen Planungen nun offiziell zu.
Zukünftig sollen schulisch-außerschulische Kooperationen im internationalen Austausch ein stärkeres Gewicht bei den Aktivitäten der Initiative erhalten und geeignete Beispiele breiter bekannt gemacht werden.
Im kommenden Jahr wird die Wiederaufnahme von Maßnahmen im internationalen Schulaustausch weiterhin das zentrale Thema sein.
Unter anderem ist für 2022 eine Regionalkonferenz in Bayern zum Schulaustausch an Mittel- und Realschulen sowie die Veröffentlichung einer Toolbox zur Internationalisierung der Schulbildung geplant.

 

Impressum: Herausgeber Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch - Tandem

Maximilianstr. 7 | 93047 Regensburg | fon +49 - (0)941 - 58 55 7 - 0 | fax +49 - (0)941 - 58 55 7 - 22 | tandem@tandem-org.de | www.tandem-org.de

Tandem ist eine Einrichtung in Trägerschaft des Bayerischen Jugendrings und wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie durch die Länder Bayern und Sachsen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, genügt eine kurze E-Mail an tandem@tandem-org.de

Redaktion: Tandem Verantwortlich: Kathrin Freier-Maldoner