Sie können diesen Newsletter auch im Internet unter Tandem-Kurier lesen

Schwerpunktthema "Jugend gestaltet Zukunft" 

Gelungener Online-Einstieg ins neue Tandem Schwerpunktthema „Jugend gestaltet Zukunft“

Das Interesse im deutsch-tschechischen Jugend- und Schüler:innenaustausch am Schwerpunktthema zur Beteiligung junger Menschen ist groß. An der virtuellen Kick-Off-Veranstaltung, die simultan gedolmetscht und zusätzliche über einen Live-Stream in beiden Sprachen verfügbar gemacht wurde, nahmen über 120 Fachkräfte der Jugendarbeit und Lehrer:innen verschiedener Schularten aus beiden Ländern teil. Vom Nordwesten Deutschlands bis in den Südosten der Tschechischen Republik war der grenzübergreifende Austausch an diesem Nachmittag vernetzt.

Die Veranstaltung fand auf der brandneuen Online-Plattform DINA.international statt. Ein dicht gepacktes Programm beleuchtete unterschiedliche Perspektiven auf politische Beteiligung junger Menschen und die Möglichkeiten der grenzübergreifenden Zusammenarbeit.

Auf dem virtuellen Podium war auch Dr. Christian Lüders vertreten, der als ehemaliger Leiter der Jugendabteilung des Deutschen Jugendinstituts und als langjähriger Begleiter der Kinder- und Jugendberichte sein Expertenwissen teilte. Beim Tandem-Auftakt stellt er die Ergebnisse und daraus resultierende Trends aus dem aktuellen 16. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung vor.

Wie im Bericht zu lesen ist, fördert politische Bildung das Vermögen, die eigene Wirklichkeit im Hinblick auf die Durchsetzung demokratischer Prinzipien kritisch und reflektiert zu beurteilen. Sie entwickelt die Fähigkeiten zur politischen Partizipation und zur Gestaltung von Demokratisierungsprozessen. Lüders ermutigte die anwesenden Fachkräfte: „Haben Sie keine Angst vor politischen Begriffen und Diskussionen“. So sieht der Kinder- und Jugendbericht die politische Bildung als Bestandteil der internationalen Jugendarbeit. Für den deutsch-tschechischen Jugendaustausch ergaben sich aus dem Vortrag und der angeschlossenen Diskussion viele Impulse und Fragen, die in den nächsten Jahren gemeinsam diskutiert und in vielen Projekten umgesetzt werden können.

Die Perspektive von jungen Menschen in Europa brachte Barbora Kvasničková, die von 2019 bis 2020 als junge Delegierte der Tschechischen Republik bei den Vereinten Nationen aktiv war, in die Veranstaltung ein: „Ich hatte die einmalige Gelegenheit, das internationale und tschechisch-diplomatische sowie politische Umfeld kennenzulernen. Ich bin überzeugt, dass das Engagement junger Menschen ständig zunimmt", betonte sie. Damit das Engagement junger Menschen aber nicht ins Leere läuft, wirbt sie dafür, Kinder und Jugendliche für Themen wie Demokratie, Beteiligung und Diversität zu begeistern und sieht diese Aufgabe auch im internationalen Austausch.

Die gut besuchte Veranstaltung fand auf der brandneuen Online-Plattform DINA.international statt. Angelika Wall von der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch (DRJA) gab einen ersten Überblick zur Nutzung der Begegnungsplattform. Sie motivierte die Teilnehmer:innen keine Scheu vor der Technik zu haben: „Nutzen Sie die vorhandenen Möglichkeiten und werden Sie aktiv auf DINA!“

DINA ist ein vielseitiges Instrument, das die internationale Zusammenarbeit im Jugend- und Schüler:innenaustausch ermöglichen und unterstützen soll. Sie wurde auf Initiative der deutschen Fach- und Förderstellen der internationalen Jugendarbeit in den letzten Monaten speziell für die Bedürfnisse des Jugendaustausches entwickelt. Auf DINA können Fachkräfte, Lehrer:innen oder internationale Jugendgruppen gemeinsam an Projekten arbeiten, sich virtuell treffen, Dokumente austauschen, chatten oder sich vernetzen. Jeder virtuelle Raum ist mit sofort einsetzbarer Dolmetschertechnik ausgestattet. DINA ist datenschutz-konform, werbefrei und kostenlos. Die Plattform ist das ideale Instrument, um auch in Pandemiezeiten die internationale Begegnung zu ermöglichen.

 Das Team der Koordinierungszentren freut sich über das große Interesse an den bereitgestellten Angeboten. Mit vielen neuen Impulsen kann die deutsch-tschechische Zusammenarbeit nun aktiv in einen spannenden, mehrjährigen Themen-Schwerpunkt starten. Viele weitere interessante Veranstaltungen für alle Zielgruppen sind geplant. Aktuelle Informationen gibt es auf www.jugend-gestaltet-zukunft.eu und auf den Tandem-Webseiten www.tandem-org.eu.

          

 

Impressum: Herausgeber Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch - Tandem

Maximilianstr. 7 | 93047 Regensburg | fon +49 - (0)941 - 58 55 7 - 0 | fax +49 - (0)941 - 58 55 7 - 22 | tandem@tandem-org.de | www.tandem-org.de

Tandem ist eine Einrichtung in Trägerschaft des Bayerischen Jugendrings und wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie durch die Länder Bayern und Sachsen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, genügt eine kurze E-Mail an tandem@tandem-org.de

Redaktion: Tandem Verantwortlich: Kathrin Freier-Maldoner