Artikel Header Image

Neuigkeiten während der Corona-Zeit

Liebe Fachkräfte im Jugendaustausch, liebe Lehrerinnen und Lehrer, Schulleiter_innen und Träger der Jugendarbeit, liebe Freund_innen der Deutsch-Tschechischen Zusammenarbeit,

hier bündeln wir für Sie wichtige Informationen zum deutsch-tschechischen Jugendaustausch während der Corona-Zeit. Wir und viele andere grenzübergreifend arbeitende Organisationen suchen Mittel und Wege, die internationale Zusammenarbeit gut durch diese schwierige Phase zu begleiten.

Wenn Sie Unterstützung und Beratung benötigen oder sich austauschen wollen, treten Sie mit uns in Kontakt. Alle Tandem-Mitarbeiter_innen sind per Mail erreichbar. Wenn Sie selbst Informationen und Hinweise zu Möglichkeiten der Zusammenarbeit trotz Corona haben, lassen Sie es uns wissen und mit interessierten Kolleg_innen teilen.


Allgemeines:

  • Aktuelle Informationen über die allgemeine Situation finden Sie unter:

  • Informationen zu den Corona-Regelungen der Bundesländer zum Schulaustausch: Die Initiative "Austausch macht Schule" hat auf ihrer Homepage Informationen der einzelnen Bundesländer zusammengestellt:
    Wann treffen wir uns wieder?

  • Pädagogischer Austauschdienst (PAD): Informationen zur Akkreditierung für Erasmus+ ab 2021 gibt es hier.

  • e-Twinning
    Das EU-Programm eTwinning verbindet Schulen sowie vorschulische Einrichtungen in Europa. Sie finden mit eTwinning unkompliziert Partnerschulen für gemeinsame Lernaktivitäten.
    Mehr Informationen zum Programm.


Online Seminar für Sprachlehrkräfte für Deutsch und Tschechisch am 30. Januar 2020

Das Vernetzungstreffen von EUREGIO EGRENSIS Arbeitsgemeinschaft Bayern e.V.  für Deutsch- und Tschechisch-Lehrkräfte im bayerisch-böhmischen Grenzraum findet in diesem Jahr online statt. Wie immer geht es auch um neue Impulse für den eigenen Unterricht.

In diesem Jahr beschäftigen wir uns mit den Themenbereichen Wortschatzarbeit und Fehler im Fremdsprachenunterricht. Mit den Referentinnen aus Prag und Österreich erwartet Sie ein informativer Nachmittag.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Sonderförderprogramme des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds

 „In der Corona-Krise stehen Deutschland und Tschechien vor denselben Herausforderungen: Wir müssen unsere besonders bedrohten Mitbürger schützen und dürfen gleichzeitig nicht die Errungenschaften der letzten 30 Jahre aufs Spiel setzen“, erklären die Geschäftsführer des Zukunftsfonds, Petra Ernstberger und Tomáš Jelínek. „Dazu gehört auch das über Jahre aufgebaute Vertrauen zwischen Deutschen und Tschechen, das jetzt auf eine Bewährungsprobe gestellt wird. Es war uns daher wichtig, schnell und unbürokratisch denjenigen Unterstützung zu gewähren, die in dieser Hinsicht eine Schlüsselrolle spielen“.

Neben den NS-Opfern und den „Brückenbauern“ seien dies insbesondere die Bürger in den deutsch-tschechischen Grenzregionen, wo sich die Auswirkungen der Krise am spürbarsten auf die Menschen und die gegenseitigen Beziehungen niederschlagen könnten. Genauere Hinweise zur Sonderförderung: www.zukunftsfonds.cz

Wir machen weiter!
Hilfsprogramm für deutsch-tschechische Netzwerke bei der Überwindung der Corona-Krise

Mit diesem Programm möchten wir Organisationen und Einzelpersonen helfen, die in den Jahren 2018-2020 erfolgreich ein von uns unterstütztes deutsch-tschechisches Projekt umgesetzt haben und durch die gegenwärtige Krise in eine schwierige finanzielle Situation geraten sind. Die Unterstützung richtet sich insbesondere an Künstler, Kulturinstitutionen, Vereine und Akteure aus dem Bereich Kultur und Jugendarbeit.

Antragsfrist: 15.1.2021
Genauere Informationen hier.

 

Hilfe für das Grenzgebiet II
Programm zur Milderung der sozialen und medizinischen Folgen im Grenzgebiet

Mit diesem Programm möchten wir die sozialen und medizinischen Auswirkungen der Krise auf das Leben im deutsch-tschechischen Grenzgebiet mildern. WIr unterstützen daher AKtivitäten von Organisationen, die denjenigen Menschen zugute kommen, welche besonders durch die Pandemie bedroht sind.

Antragsfrist: 15.1.2021
Genauere Informationen hier.

 

Hilfe für Organisationen, die sich um NS-Opfer in Tschechien kümmern

Aufgrund ihres Alters und der durchlittenen Qualen zählen die noch lebenden NS-Opfer zu den am stärksten gefährdeten Beölkverungsgruppen Der Zukunftsfonds hat hat sich bereits im Zuge der Entschädigungszahlungen um sie gekümmert und richtet auch weiterhin sein Augenmerk auf sie.

Die Organisationen werden direkt angesprochen.

 

Digital oder im Freien?
Sonderförderung für deutsch-tschechische Projekte in Zeiten von Corona

Damit die Welt der deutsch-tschechischen Zusammenarbeit nicht vollständig zum Stillstand kommt, möchten wir mit dieser Sonderausschreibung die Planung und Umsetzung von Projekten erleichtern, die mittels digitaler Formate oder als Aktivität im Freien stattfinden

Antragsfrist:

  • Für Anträge auf eine Förderung bis 4000 Euro oder 100 000 CZK fortlaufend bis 30.6.2021
  • Für Anträge auf eine Förderung über 4000 Euro oder 100 000 CZK: zu den üblichen Quartalsfristen 
    (31.12.2020, 31.3.2021, 30.6.2021)

Genauere Informationen hier.

 

 Neue Zeiten? Neue Wege!
Thema des Jahres 2021

Mit dem Thema des Jahres reagieren wir auf das aktuelle gesellschaftliche Geschehen und die Herausforderungen, die es mit sich bringt. Im Rahmen dieses Sonderprogramms unterstützen wir mit bis zu 70 % der Gesamtkosten Projekte, die sich auf die gemeinsame Reflexion der Corona-Krise und ihrer Folgen für die deutsch-tschechische Zusammenarbeit fokussieren.  

Antragsfrist: die üblichen Vierteljahresfristen (31.12.2020, 31.3.2021, 30.6.2021, 30.9.2021, 31.12.2021)
Genauere Informationen hier.

Sprachanimation für alle

Mit dem Förderprogramm „Sprachanimation für alle“ fördert der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds Sprachanimationsmodule im Rahmen von Kinder- und Jugendbegegnungen. Weiterlesen…

RE-START-Programm

Mit Öffnung der deutsch-tschechischen Grenze sind nun endlich auch wieder Begegnungsmaßnahmen möglich. Der Zukunftsfonds möchte den deutsch-tschechischen Re-Start erleichtern und ermöglicht für kurzfristig geplante Vorhaben im Jahr 2020 eine schnelle finanzielle Unterstützung.

Das RE-START-Programm richtet sich an deutsche und tschechische Akteure aller Förderbereiche und Altersstufen (außer Renovierung von Baudenkmälern und Publikationen), die im Jahr 2020 Projekte umsetzen wollen, aber aufgrund der Kurzfristigkeit keinen regulären Projektantrag beim Zukunftsfonds stellen können.

Mehr Informationen zu dem Programm erfahren Sie hier.


Tandem-Termine