Sie können diesen Newsletter auch im Internet unter Tandem-Kurier lesen

Schulischer Austausch

Dialogkonferenz „Austausch macht Schule“am 29. und 30. September 2015 in Berlin

Logo Austausch macht Schule

Wie lässt sich erreichen, dass internationaler Austausch für junge Menschen zum selbstverständlichen Teil ihrer Schulzeit wird? Wie kann die Zusammenarbeit zwischen Schulen und außerschulischen Partnern verbessert werden? Was muss getan werden, damit mehr (angehende) Lehrkräfte sich in interkultureller Kompetenz (fort)bilden? Mit diesen und weiteren Fragen befassen sich rund 180 Expertinnen und Experten aus Bildung, Verwaltung, Politik sowie aus Jugendarbeit und Zivilgesellschaft während der zweiten Dialogkonferenz „Austausch macht Schule“ am 29. und 30. September 2015 in Berlin in der Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung.

„Die Länder fördern den internationalen Austausch im Schulbereich durch zahlreiche Programme und Initiativen. Für die Zukunft wird es eine Herausforderung sein, in der Lehrerausbildung Fragen des interkulturellen Lernens zu intensivieren“, so die Präsidentin der Kultusministerkonferenz und sächsische Staatsministerin, Brunhild Kurth.

„Die größten Gewinner einer solchen Zusammenarbeit zwischen Schulen und außerschulischen Partnern sind die Jugendlichen: Ihnen eröffnen sich mehr Chancen auf Austausch und Begegnung und sie erhalten ein Bildungsangebot, das ihnen wichtige Lern-, Erlebnis- und Erfahrungsräume für die Identitätsentwicklung eröffnet“, so die Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Caren Marks.

In den vergangenen zwei Jahren hat sich die Zahl der Partner bei „Austausch macht Schule“ um Akteure aus der außerschulischen internationalen Jugendarbeit vergrößert. Auch die Bildungsministerien der Bundesländer unterstützen das Netzwerk aktiv.

„Austausch macht Schule“ ist eine Gemeinschaftsinitiative von: ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch, Deutsch-Französisches Jugendwerk, Deutsch-Polnisches Jugendwerk, IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V., Pädagogischer Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz, Robert Bosch Stiftung, Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, Tandem – Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch.

Impressum: Herausgeber Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch - Tandem

Maximilianstr. 7 | 93047 Regensburg | fon +49 - (0)941 - 58 55 7 - 0 | fax +49 - (0)941 - 58 55 7 - 22 | tandem@tandem-org.de | www.tandem-org.de

Tandem ist eine Einrichtung in Trägerschaft des Bayerischen Jugendrings und wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie durch die Länder Bayern und Sachsen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, genügt eine kurze E-Mail an tandem@tandem-org.de

Redaktion: Petula Hermansky Verantwortlich: Thomas Rudner