Sie können diesen Newsletter auch im Internet unter Tandem-Kurier lesen

Tandem-Kurier 3/2017

20 Jahre Tandem, 20 Jahre deutsch-tschechischer Jugendaustausch. Unser 20jähriges Bestehen haben wir mit zahlreichen Gästen gefeiert, und zwar mit einem Festakt in Berlin (28. April 2017) und der Vernissage der Ausstellung „20 Jahre Tandem“ in Pilsen (10. Mai 2017). Parallel zu den Vorbereitungen für unser Jubiläum haben wir inhaltlich gearbeitet. Besonderes Augenmerk lag auf unserem Schwerpunktthema „Gemeinsam erinnern für eine gemeinsame Zukunft“. Hierzu fand vom 21. bis 23. Juni 2017 in der Europäischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Weimar und in der KZ-Gedenkstätte Buchenwald die erste Fortbildung für Träger der Jugendarbeit und Lehrer/-innen aus Deutschland und Tschechien statt. Einen entsprechenden Nachbericht sowie einen Abriss weiterer Tandem-Veranstaltungen und Vorhaben lesen Sie in unserem aktuellen Newsletter.

Ihr Tandem Regensburg


Tandem-News

20. Geburtstag von Tandem // Die Koordinierungszentren Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem feierten mit Auftraggebern, Förderern und Partnern ihren 20. Geburtstag in Berlin

Wie freundschaftlich und vertrauensvoll Beziehungen zwischen Deutschland und Tschechien sein können, demonstrierten die weit über 200 Gäste der Jubiläumsveranstaltung „20 Jahre Tandem“ am Freitag, 28. April 2017, in Berlin. Dass das Vertrauen zwischen den beiden Ländern in den letzten zwei Jahrzehnten so gewachsen ist, bezeugen nicht nur die Dokumente, die auf höchster Staatsebene unterzeichnet wurden, sondern die unzähligen Begegnungen, die die Koordinierungszentren Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem seit ihrer Gründung im Jahr 1997 unterstützt und gefördert haben – stets in dem Wissen, dass der eingeschlagene Weg nie zu Ende geht. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich der Leiter von Tandem Regensburg, Thomas Rudner, für die stabile und verlässliche Förderung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration sowie das Sächsische Ministerium für Soziales und Verbraucherschutz. Er erwähnte auch die positive Rolle der weiteren Förderer, an der Spitze den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, ohne die eine Vielzahl von Aktivitäten und Projekten nicht möglich geworden wäre. „Tandem bleibt eine Daueraufgabe, denn Ressentiments werden nie vollständig verschwinden“, sagte Gerhard Engel, ehemaliger Präsident des Bayerischen Jugendrings. Umso mehr gilt es, im deutsch-tschechischen Schulterschluss für ein demokratisches Europa zu kämpfen. Weiterlesen…

Seien Sie deutsch-tschechisch unterwegs!

Bei den Feierlichkeiten anlässlich des 20. Geburtstags der Koordinierungszentren Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem am 28.04.2017 in Berlin haben unsere Gäste Luftballons mit guten Wünschen für die kommenden 20 Tandem-Jahre in den Berliner Himmel steigen lassen. Von den zurückgesendeten Postkarten waren auf einer die Glückwünsche von Thomas Hetzer, Deutsch-Polnisches Jugendwerk/Leiter Förderreferat außerschulischer Austausch. Unter anderem wünschte er Tandem bis zum Jahr 2037 20 Millionen Teilnehmende. Damit wir unserem Kollegen den Wunsch erfüllen können, ergeht an Sie alle der Aufruf: Seien Sie deutsch-tschechisch unterwegs! An dieser Stelle ein herzlicher Dank all denen, die uns die gefundenen Postkarten zugeschickt haben.

Ausstellungseröffnung „20 Jahre Tandem“ am 10. Mai 2017 in Pilsen

Am 10. Mai 2017 wurde die Ausstellung „20 Jahre Tandem“ im Pilsner Rathaus feierlich eröffnet. Neben Geldgebern, (Projekt-)Partnern von Tandem und weiteren Gästen aus Pilsen und Umgebung wohnte der Vernissage auch der Rektor der Westböhmische Universität, Miroslav Holeček, bei. Der Oberbürgermeister der Stadt Pilsen, Martin Zrzavecký, traf sich im Vorfeld der Vernissage mit den beiden Tandem-Leitern, Thomas Rudner und Jan Lontschar, sowie den Spitzen der Westböhmischen Universität und des Bezirks Pilsen. Bei dem Treffen unterstrich er die Bedeutung von Bildung, dabei zielte er besonders auf den Erwerb von Fremdsprachenkenntnissen ab. Wer in Tschechien die deutsche Sprache lerne, hätte nicht nur bessere Beschäftigungschancen, sondern lerne auch die Sprache der Nachbarn. Um den Erwerb der deutschen Sprache in Tschechien (weiter) zu fördern, hat das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem in Pilsen beispielsweise das Projekt Němčina nekouše (Deutsch beißt nicht) initiiert, um Schüler/-innen der Jahrgangsstufen 5 bis 9 zu motivieren, Deutsch als zweite Fremdsprache zu wählen. Ein Projekt, das seitens der Stadt Pilsen sehr begrüßt wird!

Workshop „Diversitätsbewusste Bildung im deutsch-tschechischen Jugendaustausch“ (27. bis 28. April 2017, Berlin)

23 Tandem-Sprachanimateur/-innen, Juniorteamer/-innen und Medinauti folgten am 27. und 28. April 2017 der Einladung von Tandem zum Workshop „Diversitätsbewusste Bildung im deutsch-tschechischen Jugendaustausch“. Hintergrund ist der Wunsch der beiden Tandem-Büros, den Ansatz der diversitätsbewussten Bildung in den deutsch-tschechischen Jugendaustausch zu implementieren. Im Rahmen des Workshops vermittelte Referentin Julia Motta den Teilnehmenden die Grundgedanken des Konzepts der diversitätsbewussten Bildung in Theorie und Praxis. In Kleingruppen wurde diskutiert, wie die Befassung mit Diversität im deutsch-tschechischen Kontext gelingen kann. Weiterlesen…

Beitrag von Tandem im Sammelband „Crystal Meth. Prävention, Beratung und Behandlung“

Im Rahmen eines vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Expert/-innenaustausches zwischen mit Prävention und Suchtbehandlung befassten Fachkräften, Wissenschaftler/-innen und anderen Stellen, liefert der vom Institut für Suchtforschung Frankfurt am Main (ISFF) herausgegebene Sammelband „Crystal Meth. Prävention, Beratung und Behandlung“ einen ersten Überblick über die Angebote und Möglichkeiten auf den Gebieten der Prävention, Beratung und Therapie von Crystal Meth-Konsum. In dem Beitrag „Grenzübergreifende Zusammenarbeit von Präventionsfachkräften der Jugendarbeit“ erörtert Stefanie Schütz (Tandem Regensburg, außerschulischer Bereich) den Zugang von Tandem zum Thema. Weitere Informationen zur Publikation finden Sie hier. Weiterlesen... 

„Internationaler Jugendaustausch – damit wir einander sehen“ l Tandem, DPJW, ConAct, Stiftung DRJA und DFJW informierten beim Kirchentag in Berlin (25.-27.05.2017) über mögliche Wege ins Ausland

Unter der Losung „Du siehst mich“ fand vom 24. bis 28.05.2017 der 36. Deutsche Evangelische Kirchentag in Berlin und Wittenberg statt. Etwa 140.000 Dauerbesucher/-innen und zehntausende Tagesgäste folgten der Einladung zum Glaubensfest. Neben Gottesdiensten, inhaltlichen Veranstaltungen und einem ansprechenden Kulturprogramm konnten sich die Besucher/-innen auf dem „Markt der Möglichkeiten“ (25.-27.05.2017, Messe Berlin) unter anderem über die unterschiedlichsten Formen von zivilgesellschaftlichem Engagement informieren. In der Messehalle 2.1 informierte das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem gemeinsam mit dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW), dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW), dem Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch – ConAct und der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch über bi- und internationalen Jugendaustausch. Weiterlesen…

Schwerpunkt „Gemeinsam erinnern für eine gemeinsame Zukunft“

Jetzt Antrag stellen für die Sonderförderung zum Schwerpunkt „Gemeinsam erinnern für eine gemeinsame Zukunft"

Unter dem Motto „Gemeinsam erinnern für eine gemeinsame Zukunft“ vergibt Tandem für den Förderschwerpunkt im Rahmen einer Fehlbedarfsfinanzierung Fördermittel in Höhe von 100.000 € pro Schwerpunktjahr aus den Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes. Gefördert werden können außerschulische Kinder- und Jugendbegegnungen sowie Fachkräftemaßnahmen, die das Thema als inhaltlichen Schwerpunkt setzen. Auch Materialien (z.B. Plakate, Kalender, Ausstellungen) können gefördert werden. Nächster Antragstermin der für die Einrichtung zuständigen Zentral- bzw. Länderstelle bei Tandem ist der 1.10.2017 für Maßnahmen im Kalenderjahr 2018. Weitere Informationen erhalten Sie hier.  

Einladung zum Seminar „Bildung. Partizipation. Aktion. Deutsch-tschechisches Austausch- und Projektwochenende zur politischen Bildung im deutsch-tschechischen Jugendaustausch“

In den Jahren 2017-2019 legen die Koordinierungszentren Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem einen Schwerpunkt auf die Themen „Transnationale Erinnerungsarbeit/politische Bildung“ für deutsch-tschechische Jugend- und Schüler/-innenbegegnungen. Die erste Fachkräfteveranstaltung zum Thema politische Bildung findet von 15.-17. September 2017 in Pardubice (CZ) statt. Zielgruppe des Seminars sind Jugendleiter/-innen, Multiplikator/-innen und in der Jugendarbeit Tätige mit Interesse am Themenfeld der politischen Bildung und der Durchführung eines deutsch-tschechischen Austauschs zum Thema. Weiterlesen…

Fachkräfte aus Deutschland und Tschechien befassten sich mit historisch-politischer Bildung im deutsch-tschechischen Jugend- und Schüler/-innenaustausch

Vom 21. bis 23. Juni 2017 fand in der Europäischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Weimar und in der KZ-Gedenkstätte Buchenwald die erste Fortbildung für Träger der Jugendarbeit und Lehrer/-innen aus Deutschland und Tschechien im Rahmen des Schwerpunkts „Gemeinsam erinnern für eine gemeinsame Zukunft" statt. Weiterlesen…

Formen finden – Geschichte erfahren – Erinnerung gestalten: Tanzworkshop an der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg für Teilnehmer/-innen aus Deutschland und Tschechien

Bis zu zehn Teilnehmende zwischen 16 und 26 Jahren aus Deutschland und Tschechien sind von 13.-17.09.2017 eingeladen, den historischen Ort in einem künstlerisch-kreativen Workshop zu begegnen. Zu Beginn steht die Geschichte des KZ Flossenbürg und deren Bedeutung bis in die Gegenwart. Eine besondere Rolle sollen dabei deutsche und tschechische Perspektiven auf Flossenbürg spielen. Ausgangspunkt ist Kunst als Überlebensmittel der Häftlinge im Lager. Anschließend bietet der Workshop an drei Tagen die Gelegenheit, den eigenen Eindrücken und Emotionen tänzerisch nachzugehen. Mit Hilfe des Tanzes wird der persönliche Umgang mit den historischen Ereignissen zum Ausdruck gebracht. Geleitet wird der Tanzworkshop von Alan Brooks, der zu den erfahrensten und renommiertesten Community Dance Workers und Tanzpädagogen in Deutschland gehört. Weitere Informationen zum Workshop lesen Sie demnächst auf http://www.gedenkstaette-flossenbuerg.de/start/

Außerschulischer Austausch

Erfolgreiche Bilanz des Info- und Vernetzungstags in Potsdam am 4. Mai 2017

Am 4. Mai 2017 fand der Informations- und Vernetzungstag zum internationalen Jugend- und Schüleraustausch und zur europäischen und internationalen Jugendarbeit in Potsdam statt. Matthias Hoffmann vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg hieß alle Interessierten im Treffpunkt Freizeit willkommen. Ungefähr 100 Vertreter/-innen der haupt- und ehrenamtlichen Jugendarbeit, aus Jugendverbänden, Schulen, Kommunen und Bildungseinrichtungen nahmen an den verschiedenen Informationsangeboten zu finanzieller Förderung sowie pädagogischer und fachlicher Unterstützung teil; zudem nutzten sie den Markt der Möglichkeiten zur Vernetzung. Weiterlesen…

„Fake news oder Wahrheit” // Maultaschen und Piroggen - Austauschforum für den Jugend- und Schüleraustausch mit Deutschland, Polen, Russland und Tschechien

Vom 11. bis 14.05.2017 fand im Internationalen Forum Burg Liebenzell das Austauschforum für den Jugend- und Schüleraustausch mit Deutschland, Polen, Russland und Tschechien statt. Das Austauschforum 2017 stand unter dem Themenschwerpunkt „Fake news oder Wahrheit“. Zum Einstieg in das Thema fand im Rahmen des Seminars in der Stuttgarter Zeitung ein Gespräch mit dem Redakteur und Osteuropaexperten Dr. Knut Krohn statt. Anschließend setzten sich die Teilnehmenden in theaterpädagogischen Workshops mit dem Thema „Fake News“ und den damit verbundenen Fragestellungen auseinandersetzen. Weiterlesen...

Besuch des BMFSFJ-Staatssekretärs Dr. Ralf Kleindiek beim Aktionsnachmittag im Rahmen des dsj-Jugendevents in Berlin

Gemeinsam mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk, dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk, dem Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch – ConAct und der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch hat Tandem auf Einladung der Deutschen Sportjugend am 8. Juni 2017 einen Aktionsnachmittag im Rahmen des dsj-Jugendevents in Berlin durchgeführt. Auf dem Programm standen neben Information von Jugendlichen und Trainer/-innen zu den Möglichkeiten des internationalen Jugendaustauschs auch Spiele und Sprachanimation. Weiterlesen…

ahoj.info-News

Fake news! Was? Wo? Wann? Warum?

Vom 23. bis 25. Juni 2017 fand das deutsch-tschechische Seminar „Fake news! Was? Wo? Wann? Warum?“ in der Nähe von Pilsen statt. Es kamen insgesamt 13 motivierte, junge Menschen aus Deutschland und Tschechien für ein Wochenende nach Žihle, um sich dort mit dem Thema mediale Bildung zu beschäftigen. Veranstalter waren die Koordinierungszentren Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem/Projekt „ahoj.info“. Weiterlesen…

Das ahoj.info-Team lud zur ,,Stadtrallye 2.0“

Am 20.05.2017 fand in Pilsen die Tagesveranstaltung „Stadtrallye 2.0“ mit Jugendlichen aus Deutschland und Tschechien statt. In Kooperation mit dem Tandem-Projekt „Erlebe Pilsen!“ organisierte das ahoj.info-Team eine interaktive Stadtrallye mit der App Actionbound. Die zwölf Teilnehmer/-innen lösten mit Hilfe von Smartphones verschiedene Aufgaben mit Bezug auf die Stadt und lernten so Pilsen auf unterhaltsame Art und Weise kennen. Danach fuhr die deutsch-tschechische Gruppe zu einem Festival mit Nachwuchs-Rockbands aus Deutschland und Tschechien in Železná Rudá, wo den ganzen Abend lang zu den Klängen von Rock'n'Roll, Indie Rock und Metall gefeiert und getanzt wurde.

Freiwillige Berufliche Praktika

Kontaktseminar in der beruflichen Bildung, 06.-08.10.2017 in Pilsen (CZ)

Sie möchten ein berufliches Praktikum durchführen und sind auf der Suche nach einer Partnereinrichtung im Nachbarland? Sie benötigen genauere Informationen bezüglich der Planung, Durchführung und Förderung der beruflichen Praktika? Sie wünschen sich Unterstützung beim Planen Ihrer Aktivitäten und einen Erfahrungs- und Meinungsaustausch mit erfahrenen Projektträgern? Dann laden wir Sie herzlich ein zum Kontaktseminar vom 6. bis 8. Oktober 2017 in Pilsen. Nähere Informationen finden Sie hier

Mittel für Förderung von beruflichen Praktika tschechischer Praktikant/-innen in Deutschland

Tandem Regensburg verwaltet Mittel vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, aus denen Aufenthalte tschechischer Praktikant/-innen in deutschen Einrichtungen (Gastgeberprinzip) gefördert werden können. Die Voranmeldung für die 1. Jahreshälfte 2018 ist bis zum 30.09.2017 möglich. Weitere Information finden Sie hier. Kontaktpersonen: Marius Meier (Förderung), Tel.: +49 941 585 57-13, E-Mail: meier(at)tandem-org(dot).de, und Jana Kučerová (Pädagogik), Tel.: +49 941 585 57-14, E-Mail: kucerova(at)tandem-org(dot)de.

Konsortiumsantrag „Freiwillige Berufliche Praktika in Tschechien 2017/2018“ aus den EU-Mitteln Erasmus+ bewilligt

Der zweite Konsortiumsantrag von Tandem wurde Ende April 2017 zur Förderung ausgewählt! Somit sind die Finanzmittel für neun im Vorfeld festgelegte deutsche Einrichtungen sichergestellt. In elf Flows werden insgesamt 77 deutsche Azubis und Berufsschüler/-innen ein zwei- bis sechswöchiges berufliches Praktikum in Tschechien absolvieren. Tandem unterstützt alle Einrichtungen bei der Vorbereitung, steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite, organisiert eine jeweils zweitägige Vorbereitung mit sprachlicher und interkultureller Einführung vor Ort und übernimmt einen großen Teil der Bürokratie. Deutsche Einrichtungen, die in den nächsten Konsortiumsantrag aufgenommen werden möchten, können sich gerne bei uns melden (tandem@tandem-org.de).

Förderung für „Freiwillige Berufliche Praktika“ aus den EU-Mitteln Erasmus+ bis Mai 2019 gesichert

Neben dem Konsortiumsantrag hat Tandem auch einen Antrag eigens für neue Einrichtungen und alle, die noch nicht Teil des Konsortiums sind, gestellt. Dieser Antrag wurde ebenfalls bewilligt. Zwischen Juni 2017 und Mai 2019 können wir Sie bei Ihren beruflichen Praktika in Tschechien unterstützen. Weiterlesen…

Angebote im Vorschulbereich

Informationen zum Projektangebot „Ich zeig‘ dir meine Welt!“

Das Angebot „Ich zeig‘ dir meine Welt“ im Projekt „Nachbarwelten – Sousední světy“ wird erfreulich gut angenommen. Momentan nehmen 60 tschechische und 30 deutsche Einrichtungen daran teil. Einige Schulen und Kitas werden bereits von unseren Medinauti besucht, andere starten mit Beginn des neuen Kindergartenjahres. Weiterlesen…

Info- und Kontaktseminar im Projekt „Bayerisch-Tschechischer Erzieher/-innenaustausch“

Am 12. und 13. Mai 2017 trafen sich auf Einladung von Tandem bayerische und tschechische Pädagog/-innen und Fachkräfte aus Kitas, Kinderkrippen und Horten in Cham zum Info- und Kontaktseminar. Alle Teilnehmer/-innen waren an grenzüberschreitender Zusammenarbeit interessiert, wollten Kontakte knüpfen, eine Partnereinrichtung finden, Erfahrungen austauschen und sich von der Arbeit im Nachbarland Inspirationen für die Arbeit in der eigenen Einrichtung holen. All dies ermöglicht das Projekt „Bayerisch-Tschechischer Erzieher/-innenaustausch“, das aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales finanziert wird. Weiterlesen…

Sprachanimation

Ausbildung zum Sprachanimateur/zur Sprachanimateurin: Basisschulung „Jassick trift Špráche"

Nun war es wieder soweit! Wie jedes Jahr zur etwa gleichen Zeit haben die Koordinierungszentren Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem in Regensburg und Pilsen auch heuer neue Sprachanimateur/-innen ausgebildet. Unter dem Motto „Jassick trift Špráche“ wurde die Basisschulung vom 11. bis 14. Mai 2017 in Mlázovy bei Klatovy durchgeführt. Insgesamt nahmen 22 Personen teil, von denen 13 aus Deutschland und 9 aus Tschechien kamen. Weiterlesen…

Jobbörse

Das Gymnasium Zwiesel sucht eine/-n Fremdsprachenassistent/-in für eine Einführungsklasse (Schuljahr 2017/18)

17 tschechische Schüler/-innen besuchen ab dem Schuljahr 2017/18 die 10. Klasse am Gymnasium Zwiesel, wo sie in einer eigenständigen Klasse unterrichtet werden, um intensiv an der Verbesserung des Deutschen zu arbeiten. Am Ende der 10. Jahrgangsstufe sollen sie in allen Fächern auf dem gleichen Niveau sein wie die deutschen Schüler/-innen, um dann die 11. und 12. Jahrgangsstufe gemeinsam mit den deutschen Schüler/-innen besuchen und das bayerische Abitur absolvieren zu können. Weitere Informationen lesen Sie hier.

Die Welt (nicht nur) deutsch-tschechisch

Roma-Holocaust: Seminar für Pädagog/-innen aus Bayern und Tschechien vom 5.-8.10.2017 in München

Das Seminar richtet sich an Pädagog/-innen, Jugendleiter/-innen, Fachkräfte der (internationalen) Jugendarbeit, Mitarbeiter/-innen von Museen und Gedenkstätten und thematisiert Erinnerungskulturen an die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma und die spezifische deutsch-tschechische Relevanz des Roma-Holocaust. Die Teilnehmer/-innen besuchen die Gedenkstätte Dachau und das NS-Dokumentationszentrum in München und beschäftigen sich im Plenum und in Kleingruppen mit Erinnerungskulturen. Die Reflexion der eigenen Geschichte, der jeweiligen Narrative und deren Bedeutung für Jugendliche und den Jugendaustausch stehen an erster Stelle. Ergänzt wird das Programm durch wissenschaftliche Vorträge. Weiterlesen…

Das Erbe der Reformation im polnisch-tschechischen Grenzgebiet // Exkursion für Studierende vom 18. bis 22. Oktober 2017

Jetzt zur studienbegleitenden Ausbildung „Bohemicum“ anmelden

Bis zum 31.08.2017 ist die Anmeldung zur studienbegleitenden Zusatzausbildung „Bohemicum", die Kenntnisse der tschechischen Sprache sowie der Kultur- und Landeskunde der Tschechischen Republik vermittelt, an den Universitäten Regensburg und Passau möglich. Am „Bohemicum" können Studierende aller deutschen Universitäten und Hochschulen teilnehmen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Weiterlesen…

Ein halbes Jahrhundert internationaler Austausch: IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland feiert 50. Geburtstag 

Referent/-innen-Pool des Bayerischen Jugendrings 

Tschechiens Ministerpräsident Sobotka kündigt Rücktritt an und bleibt doch im Amt

Impressum: Herausgeber Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch - Tandem

Maximilianstr. 7 | 93047 Regensburg | fon +49 - (0)941 - 58 55 7 - 0 | fax +49 - (0)941 - 58 55 7 - 22 | tandem@tandem-org.de | www.tandem-org.de

Tandem ist eine Einrichtung in Trägerschaft des Bayerischen Jugendrings und wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie durch die Länder Bayern und Sachsen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, genügt eine kurze E-Mail an tandem@tandem-org.de

Redaktion: Petula Hermansky Verantwortlich: Thomas Rudner