Sie können diesen Newsletter auch im Internet unter Tandem-Kurier lesen

Die Welt deutsch-tschechisch

Sonderförderprogramm des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds

Während der Krise hat sich der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds bemüht, denjenigen zu helfen, die es am meisten brauchen. Er hat ein Sonderförderprogramm zur Unterstützung sozialer und medizinischer Dienste in der Grenzregion aufgelegt, zur Unterstützung von „Brückenbauern“ – Personen und Institutionen, die sich langfristig für die Verbesserung der deutsch-tschechischen Beziehungen einsetzen und die durch die Krise in ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, und weiter zur Unterstützung von Organisationen, die sich um NS-Opfer kümmern. An 96 Organisationen und Einzelpersonen hat er insgesamt 406 324 Euro verteilt.

Demnächst wird über die Förderung weiterer Projekte entschieden. Die gute Nachricht ist, dass selbst das Virus die deutsch-tschechische Zusammenarbeit nicht gestoppt hat und der deutsch-tschechische Zukunftsfonds auch während der Quarantäne-Zeit 146 Anträge für neue deutsch-tschechische Projekte erhalten hat. Einige Institutionen haben möglicherweise wegen der ungewissen Perspektiven keinen Antrag eingereicht. Um zumindest kleinen Projekten einen schnellen Neustart zu ermöglichen und ihre Anträge schneller bearbeiten zu können, bereitet er derzeit ein spezielles Förderprogramm vor. Mehr dazu erfahren Sie schon bald auf den Internetseiten: http://www.fondbudoucnosti.cz/de/

Impressum: Herausgeber Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch - Tandem

Maximilianstr. 7 | 93047 Regensburg | fon +49 - (0)941 - 58 55 7 - 0 | fax +49 - (0)941 - 58 55 7 - 22 | tandem@tandem-org.de | www.tandem-org.de

Tandem ist eine Einrichtung in Trägerschaft des Bayerischen Jugendrings und wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie durch die Länder Bayern und Sachsen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, genügt eine kurze E-Mail an tandem@tandem-org.de

Redaktion: Tandem Verantwortlich: Thomas Rudner