Einrichtungen der deutsch-tschechischen Zusammenarbeit

 

Die Brücke-Most-Stiftung zur Förderung der deutsch-tschechischen Verständigung und Zusammenarbeit besteht seit 1997 und möchte einen Beitrag zur Verbesserung der Beziehungen zwischen Deutschen und Tschechen sowie zur europäischen Einigung leisten. Als Brücke zwischen den Kulturen engagiert sie sich in den Bereichen Kultur, Kommunikation und Vernetzung, Bildung und Begegnung und Wissen.

Sehr informative und gut gemachte Homepage der Institution mit eigenem Tagungshaus ("Brücke-Villa") in Dresden. Die Stiftung betreut auch die Mailing-Diskussionsforen "DIALOG" und "UčiteLehrer", welche sehr empfehlenswert im schulischen und außerschulischen Bereich sind. Die Brücke-Most-Stiftung organisiert übrigens auch mit großem Erfolg die Tschechischen Kulturtage in Dresden.

 


 

Pragkontakt

ist ein Projekt der Brücke-Most-Stiftung und unterstützt deutschsprachige Gruppen bei ihrer Reise nach Prag mit themenorientierten Angeboten. Das Projekt bietet spezialisierte Bildungsprogramme, welche auf jede Gruppe individuell angepasst werden. Des Weiteren ermöglicht Pragkontakt Begegnungen vor Ort - jenseits von touristischen Pfaden und mit überzeugendem Konzept. Bei der Vermittlung eines vielfältigen Bildes der Gegenwart und Geschichte Tschechiens begleitet und berät Pragkontakt. Neben den Begegnungen bietet das Projekt auch Zeitzeugengespräche, thematische Stadtführungen, Sprachanimationen, Gedenkstättenbesuche und vieles mehr an.

 


 

Auf der Seite des Goethe-Instituts Prag finden Sie interessante Links nicht nur zum Thema Deutsch-Unterricht in Tschechien, sondern auch zu Veranstaltungen, Vorträgen und Ausstellungen.

 


 

Das Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) in Schönsee veranstaltet regelmäßig grenzüberschreitende  Kulturaktionen. Über das Programm des CeBB und die zahlreichen weiteren Kulturtermine in den bayerisch-tschechischen Nachbarregionen informiert das zweisprachige Internetportal.

 


 

Die Tschechischen Zentren in Berlin und München

präsentieren die Tschechische Republik in den Bereichen Kultur, Bildung, Handel und Tourismus.

Auf der Homepage finden Sie Angebote zu Sprachkursen, Kulturtipps, Informationen über die Tschechische Republik sowie Veranstaltungshinweise. 

 


   

Die Deutsch-Tschechische Fußballschule (DTFS) ist ein Pilotmodell der interkulturellen Bildung. Seit 2002 trainieren in Hof, Rehau, Františkovy Lázně und Skalná deutsche und tschechische Kinder gemeinsam Fußball und lernen parallel dazu die Sprache des Nachbarlands kennen.

Die Idee ist einfach und hat Erfolg: Mittlerweile ist das EU-Projekt mit 100 Kindern ausgebucht. Sportlicher Höhepunkt der DTFS ist die jährliche MINI-EM. Bei diesem Kinderfußballevent messen sich Teams wie Slavia Prag, Glasgow Rangers, FC Porto, Olympique Marseille oder Bayern München miteinander und setzen ein gemeinsames Zeichen für Frieden und Völkerverständigung. Fußball- und Sprachcamps in ganz Europa ergänzen das interkulturelle Lernangebot für die deutsch-tschechischen Fußballschüler.

 


 

Die Jugendbildungsstätte Waldmünchen bietet Veranstaltungen nicht nur zum deutsch-tschechischen Jugendaustausch. Zahlreiche Links, Chatrooms (deutsch-englisch-tschechisch) und Info-Mail-Abos ergänzen das Angebot.

Die Seiten sind auch auf Tschechisch verfügbar und nicht nur deswegen meint Tandem: empfehlenswert!

 


 

Die Ökologische Bildungsstätte Burg Hohenberg/Eger

bietet deutsch-tschechische Veranstaltungen (oft in Zusammenarbeit mit tschechischen Partnerinstitutionen) in Deutschland und Tschechien nicht nur zu ökologischen Themen an. Eine Veranstaltungsübersicht ist auf Deutsch und Tschechisch abrufbar.