So läuft´s im Nachbarland!

Spannende Einblicke in den Erzieher/-innenberuf und das Bildungssystem im Nachbarland gab es am 2./3. Dezember 2016 in Cham in der Oberpfalz. 16 deutsche und tschechische Fachkräfte aus dem Vorschulbereich trafen sich beim Informations-, Kontakt- und Planungsseminar zum Aufbau einer deutsch-tschechischer Zusammenarbeit. Gemeinsam wurden Ideen für zukünftige Projekte entwickelt und Partnerschaften angebahnt. Veranstalter waren die Koordinierungszentren Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem.

Mitarbeiterinnen von Tandem informierten die Seminarteilnehmer/-innen über aktuelle Angebote und Finanzierungsmöglichkeiten von grenzüberschreitenden Projekten für Einrichtungen aus dem Vorschulbereich. Fachlicher Input kam von JUDr. Jaroslava Havlíčková und Mgr. Barbora Štychová vom Krajská úřad Plzeňského kraje, einer staatlichen Institution entsprechend der Fachberatungsstelle für Kinderkrippen, Kindergärten und Kinderhorte bei der Regierung der Oberpfalz. Über Unterschiede und Übereinstimmungen der Systeme der Vorschulbildung in beiden Ländern tauschten sich die Teilnehmer/-innen rege aus.

Ziel des Förderprogramms „Wie läuft´s im Nachbarland?“ ist es, grenzüberschreitende Partnerschaften aufzubauen und den fachlichen Austausch durch Begegnungen des Personals zu fördern. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf www.tandem-org.eu

.

Gefördert wird der Fachkräfteaustausch vom Bayerischen Ministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration. Bei der Initiierung von Partnerschaften und Durchführung des Austausches werden die teilnehmenden Erzieher/-innen vom Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem beraten und unterstützt. Auch in den nächsten zwei Jahren soll der Fachkräfteaustausch weiter fortgesetzt werden.