Wooden Web: Deutsch-Tschechischer Knoten

Wenn es Sie interessiert, wie das Internet funktioniert, haben Sie jetzt eine ungewöhnliche Möglichkeit, das Word Wide Web zu verstehen. Im Zuge einer Installation-Partizipation-Aktion bauen Kunststudenten der Universität Ostrava und dazu geladene Kuratoren und Künstler ein „Holz-Internet“ auf, um es mit einer Performance wieder abzubauen. Die Installation, die durch das gemeinsame Engagement junger Künstler aus Tschechien und Deutschland zustande kam, ist Teil des Langzeitprojektes Wooden Web. Das verspielt-kreative Konzept beruht auf der Idee, ein quasi funktionsfähiges Holzmodell der Internetkommunikation zu schaffen. Erstaunlicherweise erklärt dieses künstlerische Spiel in vielen Punkten die Funktionsweise des wirklichen Internet.


Das Projekt ist die gelebte und durchdachte Schaffung eines Kommunikationsraums für eine grenzenlose Gemeinschaft von Menschen aus verschiedenen Ländern und Bevölkerungsschichten an der Schnittstelle von Bildung und Kunst. Durch seine Vielgestaltigkeit (universitäre Aufgaben, Performances, Workshops, Ausstellungen) verbindet und aktiviert es den aus mehreren Ländern stammenden Kreis beteiligter Künstler.  


Zum Charakter der Wooden-Web-Kommunikation gehören Nonsens und Nichtpraktizierbarkeit, also das bewusste Spiel mit der fehlenden Funktionalität des Systems. Der wahre Sinn des Projekts besteht in der  zwischenmenschlichen Kommunikation an sich, der künstlerischen Partizipation und dem gemeinsamen Handeln der Teilnehmer. Vielleicht auch in der Beteiligung zufälliger Besucher, denn teilnehmen kann auch jeder, der ursprünglich vielleicht nur zuschauen wollte.


Projektidee:  J. Daněk
Kuratorin: T. Nováková
Künstler: D. Grosser, T. Grussmann, V. Horálek,  P. Hudcová, H. Chmelař, G. Kleinschmidt, P. Kubelková, P. Matoušek,  A. Morrey, L. Skřivánková, T.Teper u. a.
Performance: D. Grosser und  J. Daněk

am 16. Februar 2018


17:00 – 21:00 Inbetriebnahme des öffentlichen Kontaktpunktes Wooden Web


Ab 19:00 Performance von J. Daněk und D. Grosser


Eintritt frei