Eröffnung des Treffpunkt-Festivals

Am Donnerstag, 1. März 2018 wird das bayerisch-böhmische Kulturfestival „Treffpunkt“ mit gleich zwei Programmpunkten eröffnet, zu denen Sie herzlich einladen sind:

18:00 Uhr: Vernissage Katharina Tenberge „Urban Structures“, Künstlerhaus Andreas-Stadel
Katharina Tenberge setzt Fotografien von Regensburg und Pilsen in Dialog. Der ungewöhnliche und poetische Blick auf die beiden Städte  fängt Stadtstrukturen, Rhythmen und Materialität ein.


19:00 Uhr: Feierliche Eröffnung auf dem bayerisch-böhmischen „Jazz-Boat“
Die musikalische Eröffnung auf dem Schiff MS Fürstin Gloria (Anleger 10/Werftstraße) ist eine wahre Zeitreise: Die siebenköpfige Band The Dixie Hot Licks versetzt mit Banjo, Tuba und New-Orleans-Jazz der 1910er-1930er Jahre das Publikum in die Zeit zurück. Als special guest begleitet der Boogie-Woogie-Pianist Dan Popek aus Deutschland die Formation aus Pilsen. Anschließend erwecken Mademoiselle Manouche & her swinging Reinhardts die musikalische Klangwelt des Gypsy-Jazz der 1930er-1940er mit virtuosen Gitarrenklängen und Kontrabass zum Leben.
Um Anmeldung wird gebeten unter: per Mail an treffpunkt@regensburg.de; oder telefonisch unter 0941/507-2416. Das Schiff bleibt während der gesamten Veranstaltung am Anlegeplatz.

Das bayerisch-böhmische Kulturfestival „Treffpunkt“  vom 1.-4. März 2018 in Regensburg
Im Herzen der Altstadt feiern wir vom 1. bis 4. März das zweite Treffpunkt-Festival, das im Rahmen des EU-Projektes „Bayerisch-Böhmische Kulturplattform“ stattfindet und die Bandbreite des bayerisch-böhmischen Kulturlebens zeigt. Von Freitag bis Sonntag präsentiert sich Regensburg und Pilsen mit einem Potpourri an Musik, Kunst, Theater, Tanz und Film bietet ein buntes und spartenübergreifendes Festivalprogramm.
Das detaillierte Programm aller Festivaltage finden Sie hier. Über Facebook werden Sie immer auf dem Laufenden gehalten.
Das Projekt wird von der Europäischen Union im Rahmen des Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern-Tschechische Republik Ziel ETZ 2014-2020 gefördert.